«

»

Dez 01

Amerikanischer Apple Pie

Ein leckerer amerikanischer Apfelkuchen, wie man ihn sonst nur auf den Bildern sieht? Sieht schwer aus, ist es aber nicht. Alles was man braucht ist eine Tarteform und ein paar Äpfel.

dsc06362

Zutaten: 

  • 1kg Äpfel nach Wahl
  • 290g Mehl
  • 100g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 150g weiche Butter
  • 75g Mandelstifte
  • 1 Msp Zimt
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Paniermehl

 

Für den Teig mischte ich 250g Mehl mit der Prise Salz, 1 EL Zucker, einem Ei und der weichen Butter. Danach heißt es gut kneten bis ein fester Teig entsteht. Hier ist ein wenig Gedult gefragt. Den großen Teigball wickel ich in Frischhaltefolie und lasse ihn etwa 30 Minuten im Kühlschrank ruhen.

Derweil kümmere ich mich um die Äpfel. Ich hab ein normales 6er Pack Gala Äpfel aus dem Supermarkt genommen. Diese werden geschält, geviertelt und entkernt, bevor man sie in dünne Scheiben schneidet. Gleich groß wäre gut, funktioniert aber eh nicht. Wenn alle Äpfel geschnitten sind, gebe ich den Zitronensaft, 75g Zucker, 40g Mehl, die Mandelstifte und den Zimt hinzu. Anschließend gut durchrühren. Wer mag fügt noch 60g Rosinen dazu. Ich bin jedoch kein Rosinenfan, deshalb müssen sie draußen bleiben.

dsc06354

Nun sollten die 30 Minuten rum sein. Also hole ich den Teig aus dem Kühlschrank und knete ihn nochmals gut durch. Anschließend wird er in zwei Hälften geteilt. Die eine Hälfte rollt man möglichst gleichmäßig aus. Tipp: Die Frischhaltefolie zwischen dem Teig und dem Nudelholz verhindert, dass der Teig fest klebt.

Die Tarteform wird mit Backpapier ausgelegt und der Teig darin verteilt. Nach kleinen Ausbesserungsarbeiten schneidet man den restlichen Rand und das übrige Backpapier ab. Der Teigboden wird nun mit dem Paniermehl bestreut.

Die Apfelmischung rühre ich nochmals gut durch, bevor ich sie gleichmäßig auf dem Teig verteile. Nun folgt das Muster, es sieht schwieriger aus, als es ist. Der restliche Teig wird ausgerollt und mit einem Messer in etwa 1cm breite Stücke geschnitten. Man fängt mit den Längsstreifen an und fädelt dann die Querstreifen ein, Immer abwechselnd eins unten drunter, eins oben drüber. Falls der Teig reicht, kann man auch ein 3 gestreiftes Gitter probieren.

dsc06360

Zuletzt schlägt man das übrige Ei auf und bestreicht den Teig damit. Anschließend streut man den restlichen Zucker darüber. Und ab in den Ofen damit.

Back ihn: Umluft 200°, ca 30 Minuten

Je nach Geschmack kann der Kuchen noch warm oder kalt gegessen werden. Am besten mit einer Kugel Vanilleeis oder etwas Schlagsahne. Omnomnom 😀

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*