«

»

Nov 11

Russischer Zupfkuchen

Kennt ihr das, wenn ihr einen bestimmten Geschmack auf der Zunge habt, aber nichts was ihr probiert genau so schmeckt? So ging es mir lange mit dem Zupfkuchen. Egal welchen ich gekauft habe oder selbst gebacken hab, es war nie so wie ich es wollte. Doch dann entdeckte ich dieses Rezept.

Ich verspreche euch: es ist verdammt gut!

img_20160127_171345-1

Zutaten:

für den Teig:

  • 420g Mehl
  • 200g Zucker
  • 250g Butter
  • 2 Eier
  • 40g Kakao
  • 3TL Backpulver
  • 2 Pack Vanillezucker

für die Füllung:

  • 375g Butter
  • 4 Eier
  • 250g Zucker
  • 1 kg Quark
  • 2 Pack Vanillezucker
  • 2 Pack Puddingpulver Vanille

dsc06272

Zuerst wird der Teig zubereitet. Dafür schmilzt man die Butter und verrührt sie anschließend mit dem Zucker (+Vanillezucker) und den Eiern, dann rührt man die Mehl-Kakao-Backpulver-Mischung unter und knetet das Ganze gut durch. Ich stelle den Teig für ein paar Minuten in den Kühlschrank, während ich die Füllung zubereite.

Noch während ich den Teig mische, steht die Butter für die Füllung schon auf dem Wasserbad, so dass ich gleich loslegen kann. Die bekannte Reihenfolge Zucker + Eier + Butter mische ich zuerst, anschließend folgt das Puddingpulver und zuletzt der Quark. Diesen hole ich einzeln mit dem Teigschaber aus der Verpackung und rühre die Mischung zu einem glatten Teig. Nun folgt der Tausch im Kühlschrank, Füllung rein, Teig raus.

dsc06274

Das Backblech lege ich mit Backpapier aus und nehme grob geschätzt 2/3 des Teiges um daraus den Boden zu formen. Man kann es ausrollen, ich verteile den Teig mit den Fingern. Am Rand wird er ein wenig höher. Falls es zu wenig Teig sein sollte, nehme ich noch etwas zu Korrektur. Wenn ich zufrieden bin, dann kommt die Füllung darauf und wird mit dem Teigschaber gleichmäßig verteilt.

Nun kommt der beste Teil. Das Motiv. Klar, man kann auch einfach nur zupfen, aber ich mag Tigerenten, Elefanten und Co. Dazu hole ich mir einfach die entsprechenden Plätzchenausstecher und rolle den restlichen Teig aus. Die gewählten Formen werden versetzt auf die Füllung gelegt.

Back ihn: 170° Umluft, 40 Minuten (Stäbchenprobe)

Lange hab ich nach dem richtigen Zupfkuchenrezept gesucht, jetzt möchte ich es mit euch teilen. Zupft los 😀

img_20160710_160555-1 img_20160417_144146-1

dsc06275

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*