«

»

Dez 20

In der Weihnachtsbäckerei I – Butterplätzchen

Willkommen in der Weihnachtsbäckerei. In den nächsten Tagen möchte ich meine Lieblingsrezepte für (Weihnachts)-Plätzchen mit euch teilen.

Den Anfang machen die klassischen Butterplätzchen. Das Rezept ist von Oma geprüft und für super lecker befunden 😀

Dafür gibt es gefühlt hunderte Rezepte, mein Liebstes ist das hier, da die Kekse außen knusprig und innen butterweich werden. Der Zucker kann nach Wunsch auch reduziert werden, jedoch macht er die Süße und den knusprigen Geschmack aus.

Zutaten:

( für handgezählt etwa 60 Plätzchen, 2 1/2 Bleche)

  • 125g weiche Butter
  • 150g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 1 Pack Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei

Die Zutaten in einer großen Schüssel mischen, zum Schluss die Butter in kleinen Stücken dazu geben und dann heißt es gut durchkneten. Das dauert ein paar Minuten. Und wenn ihr denkt es wird nicht mehr und ihr keine Lust mehr habt: knetet weiter. Bald ist es geschafft. Der Teig hätte nun auch gern eine Pause und möchte 30 Minuten in Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank ruhen. Wer mag kann den Teig natürlich auch mit Kakao oder Lebensmittelfarben einfärben.

Nach den 30 Minuten geht es gut ausgeruht weiter. Der Teig ist nun etwas fester, also knetet ihn nochmal durch, bevor er gerollt wird. Tipp: Lasst die Frischhaltefolie dazwischen, dann klebt der Teig nicht am Nudelholz.

Jetzt sind die Fantasie und die Ausstechförmchen gefragt. Wer sagt denn, das es nur weihnachtlich sein muss? Bei mir müssen immer ein paar Tigerenten her.

Wie bereits oben erwähnt bekommt man aus der Menge Teig etwa 2 1/2 Bleche und insgesamt 60 Plätzchen.

Backt sie: 180° Umluft 10-12 Minuten

Lasst die Plätzchen nach dem Backen kurz auskühlen, anschließend können sie je nach Geschmack mit Puderzucker, Kouvertüre und Co dekoriert werden. Bei der Puderzuckerglasur immer darauf achten, dass es nicht zu flüssig wird, wenige Tropfen genügen. Wer möchte mischt Zitronensaft mit dem Puderzucker, ich mag den Zitronengeschmack nicht und rühre es daher mit Wasser an 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*