«

Feb 13

Kitkat Kuchen

Diesen Kuchen habe ich vor ein paar Jahren ziemlich gerne und oft gemacht, dann geriet er etwas in Vergessenheit. Doch als ich heute backen wollte, habe ich das Rezept wieder gefunden. Die Basis bildet ein Rührkuchenteig…

Zutaten:

  • 9 Kitkat Mini
  • 1 Dose Mandarinen
  • 200g Butter
  • 200g Mehl
  • 175g Zucker
  • 4 Eier
  • 1 Pack Puddingpulver
  • 2 gestrichene TL Backpulver

Glasur nach Wahl

Zuerst schneidet man 6 Stück der Kitkat Minis mit einem scharfen Messer in kleine Scheiben. Die anderen drei Kitkats bricht man auseinander legt sie erst einmal weg.

Wer meine Rührkuchenrezepte kennt, der weiß nun geht es schnell.

Während die Butter schmilzt, bereite ich vor: Der Zucker kommt schon in die Schüssel, die Eier aufgeschlagen daneben, das Mehl wird mit Backpulver und dem Puddingpulver gemischt. Sobald die Butter flüssig ist, wird alles zusammengerührt. Der Zucker bekommt Besuch von der Butter, danach von den Eiern und zum Schluss von der Mehlmischung. Danach ist der Grundteig fertig.

Anschließend rührt man die Kitkatscheiben in den Teig. Nun gieße ich die Mandarinen ab und mische sie so unter den Teig, dass sie kaputt gehen. Die Backform habe ich vorher mit Backpapier ausgelegt. Man füllt erstmal nur halbhoch. Danach legt man die drei übrigen Kitkats längs auf den Teig in der Form und gießt zum Schluss den restlichen Teigmix darauf.

Back ihn: Umluft 160° ca 60. Minuten

Wenn die Stäbchenprobe erfolgreich war, und nichts mehr klebt, bleibt der Kuchen noch kurz in der Form, nach 10 Minuten darf er sich auf einem Stück Backpapier ausruhen und abkühlen.

Zum Schluss gibt man die Glasur nach Wahl darüber. Da ich von den Mickey Mäusen noch so viel weiße Schoki übrig hatte, hab ich diese genommen. Normalerweise bin ich für Schokoglasur. Omnomnom.

Die Testesser waren begeistert. Ich hoffe er schmeckt euch auch 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*