»

Sep 19

Cookie Monster Cupcakes

Wer liebt es nicht, das Krümelmonster? Als ich so ein Bild vor fast vier Jahren zum ersten Mal sah, war sofort klar: die Krümelmonster Muffins muss ich selbst probieren.

Ihr auch? Dann los.

20121220_203514

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten für 12 Krümelmonster

  • 125g Butter
  • 200g Zucker
  • 1 Pack Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 300g Mehl
  • 1 Pack Backpulver
  • 125 ml Milch
  • 125g Marzipan
  • Schokotropfen
  • 200g Puderzucker
  • 100g Kokosraspeln
  • Lebensmittelfarbe eurer Wahl
  • Cookies

Etwa drei Stunden vor dem Backen, färbe ich die Kokosraspeln mit Lebensmittelfarbe und lasse sie anschließend auf Backpapier trocknen. Klassisch ist natürlich blau, ich habe aber auch schon gelbe ,grüne, rote und schokoladige Monster gemacht. Funktioniert alles wunderbar. Danach werden die Augen des Krümelmonsters vorbereitet. Dazu nimmt man die Marzipanrohmasse und gibt etwa 100g Puderzucker dazu. Anschließend heißt es kneten was das Zeug hält. Die Masse soll dadurch etwas heller werden. Nun forme ich 24 halbwegs gleich große Kugeln und setze je einen Schokotropfen in die Mitte.

Pause, ausruhen 🙂

Ich mache aus einem Rührteig keine große Kunst, während die Butter in einer Schüssel auf einem Topf mit heißem Wasser schmilzt, wird alles vorbereitet. Ja Butter schmelzen geht schneller in der Mikrowelle, aber dann hab ich eine riesen Sauerei, da wir keinen Deckel haben. Also die Butter ab auf den Herd. Ich arbeite immer mit der Küchenwaage, nach Gefühl backen finde ich schrecklich. Also werden die restlichen Zutaten gewogen und neben der Rührschüssel bereit gestellt. Mein kleiner Assistent hat alles genau im Blick. Der Vanillezucker darf schon zum normalen Zucker, das Backpulver mische ich unter das Mehl. Sobald die Butter fertig ist geht es los. Butter, Zucker, Eier in die Schüssel – Handrührgerät an, kurz mixen. Weiter geht’s: Mehl dazu, Milch langsam rein fließen lassen und zu guter letzt die Schokotropfen unter rühren. Schwupps: Der Teig ist fertig.

Zum Förmchen einfetten habe ich keine Lust, deshalb nutze ich Silikonformen. Ich stelle sie in die Muffinform und schon kommt der Teig dazu. Ein kleiner Tipp: Der Teig kann natürlich auch variiert werden, mit Kakao oder Früchten zum Beispiel.

Back sie: bei 180° Umluft etwa 20 Minuten und mit dem Holzstäbchen testen, ob der Muffin durch ist.

Die Muffins lasse ich anschließend kurz abkühlen. Derweil bereite ich den Puderzucker zu. Ein bisschen Puderzucker in einen kleine Schüssel und ein paar Tropfen Wasser drauf, die Lebensmittelfarbe dazu und dann wird kräftig mit dem Teelöffel gerührt. Achtung! Puderzucker ist sehr Wasser empfindlich, nehmt daher erst mal lieber zu wenig. Ein Tropfen mehr geht immer. Ist es doch mal zu flüssig, dann nehmt mehr Puderzucker. Es muss schön klebrig sein.

Nun wird gebastelt. Die Muffinoberfläche pinsle ich mit dem Zuckerguss ein und danach tauche ich das Ganze in die Kokosraspeln. Kurz abschütteln. Mit einem Messer schneide ich nun einen Mund für den Cookie aus. Ein halber Keks reicht dem Cookiemonster völlig. Anschließend werden die Augen mit einem Klecks Zuckerguss angeklebt und euer erstes Krümelmonster ist fertig.

Legt los!

20131011_165449-1 20131011_165426-1 20131011_165153-1

Passend zum Länderspiel Deutschland – Irland haben wir 2014 unter anderem einen Özil gebastelt. Dazu ein paar Regenbogenmonster und meinen FCA Vampir.

20131011_16582520130913_154051

Wie ihr seht ist eurer Fantasie keine Grenze gesetzt. Elmo und Cookie oder doch bunte Monster?

20130409_195438

2 Kommentare

  1. Petra Pan

    Ich kann kochen wie ne Irre…vegetarisch…vegan…aber backen? Da musst du lebenslang herhalten-denn selbst ne Kathibackmischung wird bei mir irgendwie nicht so wie vorgesehen. 🙂 Meine kleine Backfee.

    1. Duckling

      Ich verteufel diese Mischungen ja, das bisschen Mehl und Co kann ich auch selbst mischen… Aber ich find die Arbeitsteilung gut. Ich back was leckeres zum Kakao Nachmittag und du machst das Abendessen 😀 Bald ist schon wieder Januar, da muss ich mir was einfallen lassen <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*